Pressearchiv

Pressearchiv

Gespräch mit Ellen Stock und Dr. med. Hans-Christian Körner (KVWL)

von

Am Donnerstag, den 18. Februar, fand ein Online-Gespräch zwischen Dr. Hans-Christian Körner, Bezirksstellenleiter Detmold der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe, und Ellen Stock, Vorsitzende der SPD Lippe, zum Thema „Corona-Impfungen in Lippe“ statt.  

SPD: „Auf die Praktiker vor Ort hören“

von

Für eine Corona-Impfung müssen zahlreiche Seniorinnen und Senioren weite Wege in Kauf nehmen. Das Impfzentrum in Lemgo ist für manche schwer zu erreichen und eine Unterstützung gibt es für viele nicht. Das Land sieht sich jedoch nicht in der Verantwortung. Das ergab eine Kleine Anfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Dennis Maelzer, Ellen Stock und Jürgen Berghahn. Sie machen sich für den Einsatz von Impfbussen stark. Für diese Idee hält sich das Land zumindest eine Hintertür offen.

von

SPD Lippe: Das Land muss mehr für Kitas zahlen
Familien weiter entlasten – Finanzielle Sicherheit in der Corona-Krise

Kreis Lippe. Die Landesregierung hat nach langem hin und her und auf Drängen der SPD-Opposition und der kommunalen Familie eine Regelung für die Aussetzung der Kita-Gebühren für Januar auf den Weg gebracht. Die lippischen Jugendämter haben daraufhin die Elternbeiträge für Januar ausgesetzt. Nach Auffassung der lippischen SPD müsse jetzt schnell eine Nachfolgeregelung für Februar erfolgen. „Die Eltern müssen Planungssicherheit haben und wir sollten nicht so lange warten bis die Landesregierung entscheidet“, fordert Antonius Grothe, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses beim Kreis Lippe und Mitglied des Kreisvorstandes der lippischen SPD.

von

Der Einsatz der lippischen SPD für die Einführung eines Impfbusses erreicht jetzt die nächste Stufe. In der kommenden Sitzung des Landtages steht ein Antrag auf der Tagesordnung, der sich für mehr niedrigschwellige Angebote bei den Corona-Impfungen einsetzt. Eine Forderung: Die Ermöglichung von Impfbussen. Zurück geht das auf die Initiative der lippischen SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Dennis Maelzer, Ellen Stock und Jürgen Berghahn.

von
Rot-Grün im Kreistag und beim Landesverband
"Zuversichtlich, solidarisch, nachhaltig - unter dieses Motto haben wir die Entwürfe der Koalitionsvereinbarungen gestellt, um den Kreis Lippe und den Landesverband Lippe in den nächsten 5 Jahren gemeinsam zu gestalten. Wir wollen das Lippische Erbe im 21. Jahrhundert weiterentwickeln und die prägenden Herausforderungen unserer Zeit für eine gute Zukunft angehen. In den Verhandlungen der letzten Wochen haben wir viele Übereinstimmungen festgestellt und Kompromisse geschlossen. Wir legen die Verhandlungsergebnisse jetzt den Parteien vor. Beide Parteivorstände empfehlen die Annahme. Für eine Zusammenarbeit von SPD und Grünen in Lippe in den nächsten Jahren", so die Parteivorsitzenden von SPD und Grünen Ellen Stock, Dr. Inga Kretzschmar und Robin Wagener.

von

SPD-Landtagsabgeordnete Berghahn, Maelzer und Stock fordern ein Ende der Blockadehaltung von CDU und CSU

Düsseldorf. Der Gesetzentwurf zur Verbesserung des Arbeitsschutzes in der Fleischindustrie liegt auf dem Tisch. Eigentlich hätte der Deutsche Bundestag das Gesetz bereits im Oktober 2020 beschließen sollen. „Doch CDU und CSU ließen das Thema kurzfristig von der Tagesordnung nehmen“, wie die SPD und die Abgeordneten Jürgen Berghahn, Dr. Dennis Maelzer und Ellen Stock mit großer Verwunderung zur Kenntnis nehmen. Gemeinsam mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil fordern sie: „Diese Blockadehaltung muss ein Ende haben!“

von

Lippische SPD: Leistungen in Kliniken und Pflegeheimen werden besonders honoriert

Kreis Lippe. „Darauf haben viele gewartet und der neue Tarifvertrag geht in die richtige Richtung“, betonen Ellen Stock, Vorsitzende der lippischen SPD, und Henning Welslau, SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Nach Warnstreiks und langen Verhandlungen haben sich beide Seiten auf einen neuen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst geeinigt, der bis zum 31. Dezember 2022 gilt und der die Beschäftigten der Pflegebereiche besonders berücksichtigt.

von

Die SPD-Landtagsabgeordnete Ellen Stock kritisiert den geplanten Neubau der ICE-Trasse Bielefeld-Hannover.

Kreis Lippe. Die Deutsche Bahn plant zwischen Bielefeld und Hannover den Neubau einer ICE-Trasse, die auch an Lippe entlangführen dürfte. Die Kosten: stolze zehn Milliarden Euro.

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) wird zwei Jahre alt und sucht weitere Mitstreiterinnen

von
Kreis Lippe. Zwei Jahre ist es her, dass 40 engagierte Frauen die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Lippe gegründet haben – ein starkes Signal für mehr Gleichberechtigung. „Seither haben wir einige Akzente für die Rechte und den Schutz von Frauen setzen können“, sagt die Vorsitzende Ellen Stock. „Am Ziel sind wir aber noch lange nicht.“ Daher lädt Stock für Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr zu einem Treffen der ASF ins Wilhelm-Mellies-Haus, Paulinenstr 39, in Detmold ein.

von

1000 Euro für Toleranz-Tunnel

Detmold/Kreis Lippe. Intoleranz, Hetze und Hass, Rassismus, Antisemitismus entgegen zu treten. Das ist das Ziel vonProf. Matitjahu Kellig und Dr. Martin Anduschus aus Detmold. Gemeinsam mit anderen haben sie einen Verein gegründet. Ihr Idee ist es mit Toleranz-Tunneln eine begehbare Wanderausstellung zu schaffen. Für ihre Vereinsarbeit erhalten sie jetzt Unterstützung von der Felix-Fechenbach-Stiftung.

Berliner Beschlüsse gehen in die richtige Richtung

von

Berliner Beschlüsse gehen in die richtige Richtung

Kreis Lippe. „Es waren die vielen massiven Forderungen aus dem kommunalen Bereich, die den Bund und die Länder dazu gebracht haben, den Öffentlichen Gesundheitsdienst –ÖGD- zu stärken“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag Henning Welslau in einer ersten Stellungnahme zu den Berliner Beschlüssen.

von

1. Nachhaltigkeitsbericht weckt neues Problembewusstsein

Kreis Lippe. „Das Wort –nachhaltig- macht schon deutlich: die Entscheidung wirkt sich auf lange Zeit aus“, erklärt der Sprecher der SPD KTF im Umweltausschuss Christian Bodem. „Wir müssen unsere Entscheidungen in die Ergebnisse der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einbetten“, fährt er fort.

Add your Text here. We use cookies to enhance your experience. More info
Got it!